Neue Seidenstraße - Chinas liebstes Vorzeigeprojekt | Doku | ARTE

ARTEde

ARTEde

921 759 Aufrufe511

    Hier geht es zu unserer großen China-Playlist: de-news.net/online/video-FkpxIdGtbbI.html
    Die "Neue Seidenstraße" ist eines der mit Abstand ehrgeizigsten Vorhaben des chinesischen Präsidenten Xi Jinping. Ziel des gigantischen Projekts ist der Bau einer Verkehrsverbindung von Asien nach Europa: 10 000 Straßenkilometer, eine Eisenbahntrasse für den Gütertransport und eine Seeroute sollen von Westchina über Kasachstan, den Ural und Moskau bis nach Europa führen.
    Seit Beginn des 21. Jahrhunderts ist China als international wichtigste Exportnation nicht mehr von der Weltbühne wegzudenken. Doch angesichts zunehmender militärischer Spannungen im Chinesischen Meer und nordkoreanischer Drohgebärden wird die Erschließung alternativer Handelsrouten für China überlebenswichtig.
    Das Land richtet den Blick mit Nachdruck gen Westen, nach Mittelasien mit seinen vielen Ressourcen und nach Europa, das noch immer der wichtigste Handelspartner ist. Die Seidenstraße 2.0 soll auf über 10.000 Kilometern China über Kasachstan und Russland mit Europa verbinden.
    Der Bau der Straße mit parallel verlaufender Schienenverbindung beginnt schon heute in Chongqing, einer im Landesinneren gelegenen Megacity, die nur ein Beispiel für den Wirtschaftsboom der letzten 30 Jahre ist. Die hier hergestellten Produkte sollen in einigen Jahren problemlos bis zu den europäischen Kunden gelangen. Doch der Ausbau gilt nicht nur als Geschenk für Chinas Exporteure. Auch rurale Gebiete im Westen des Landes sollen von der neu installierten Infrastruktur profitieren, wie zum Beispiel die Provinz Xinjiang, die vom stetigen Wirtschaftswachstum der letzten Jahre nur wenig mitbekommen hat.
    Aber Chinas Ambitionen reichen weiter als seine Landesgrenzen. Die geplante Neue Seidenstraße führt auf dem Weg durch Kasachstan an reichen Erdölfeldern vorbei. Dort soll die Förderung gestärkt und somit Chinas steigender Energiebedarf gesichert werden. Und mit einer Verlängerung der Trasse bis an den Rand des Urals kann Peking bis nach Russland vorstoßen. Doch es ist nicht sicher, ob der einstige große Bruder die Ausweitung der chinesischen Machtsphäre bis nach Mittelasien und Europa mit Wohlwollen begegnen wird.
    In Form eines geopolitischen Roadmovies beleuchtet die Dokumentation den tiefgreifenden Wandel im eurasischen Machtgefüge. Und auch die Europäer werden früher oder später zu Chinas neuem „Soft-Imperialismus“ Stellung beziehen müssen.
    Dokumentation von Laurent Bouit (F 2016, 54 Min)

    Abonniert den DE-news-Kanal von ARTE: de-news.net/client-ARTEde
    Folgt uns in den sozialen Netzwerken:
    Facebook: facebook.com/ARTE.tv
    Twitter: twitter.com/ARTEde
    Instagram: instagram.com/arte.tv/

    Am Vor 7 Monate

    KOMMENTARE

    1. Dichtsau

      die welt in 500 jahren: china hat eurafsien unter sich vereint, wird aber von amerika beherrscht, was dann atlantis genannt wird um die alten mythen der "herrschaft von ost bis west" zu bestätigen.

    2. Dichtsau

      arte, was für eine harte form von desinformationskampagnenabschnitt soll das bitte sein? wart nicht IHR es die einen report über das xinjiang'er innenleben geuppt haben, wie hardcore die leute dort misshandelt werden obwohl sie in xinjiang eigentlich die klare mehrheit sind?!

    3. Dichtsau

      @01:51 "mMn wird dieses projekt die entwicklung der wirtschaft und der gesellschaft verändern, aber mit sicherheit wird es langfristig auch geopolitische auswirkungen haben" übersetzung: die chinesische ideologie wird die westliche ideologie dank dieses projekts übertrumpfen (weil dank der schwindenden logistischen kosten die chinesischen gewinne maßgeblich optimiert werden), aber selbst wenn sie den westen wirtschaftlich nicht direkt in die tasche steckt, wird sich die CCP genügend neue verbündete schaffen, um mit einem neuen staatenbund der nato den kampf ansagen zu können."

    4. Dichtsau

      der mann heißt nicht xi jinping, sondern *xi jinpooh* ...! =)

    5. aeroAdvocate

      Softimperialismus? An China ist nichts soft, siehe Wuhan Virus.

    6. Hazm & H

      Was bedeutet'' Doku ''????

    7. c4sh3w

      Warum hat diese Doku so eine depressive Grundstimmung?

    8. nicu nox

      Vom Land in die Sklaverei!

    9. Abdülhamid Han

      Chongqingi birak sen. O wuhan denen serefsiz nerde göster bana

    10. MXP

      Die Luftqualität in Chongquing ist ja sehr interessant, Die Arbeiter sollten mit Radarsichtgeräten ausgestattet werden, im Infrarotbereich, Andere Wellenlängen kommen ja kaum 2m weit. Irsinn pur! Jetzt weiss ich, welche Laptops nicht in Frage kommen Ansonsten, in 10 Jahren, 80.000 km, Rekordverdächtig! Bei uns dauerte die Erweiterung einer Autobahnspur, von 45km 12 Jahre Und wird derzeit in flickschusterei partiell wieder nachgebessert. Hmmmm, Good Old Germany... halt ohne goood

    11. Lichtschalte14

      China: Durch die Seidenstraße werden viele Menschen in unser Land kommen und unsere Kultur kennenleren. Auch China: Baut an der Seidenstraße die Sphinx und die Akropolis 1:1 nach.

    12. William Edgar Perrigo

      und was bitte schön senden wir nach China?

    13. Tekin Cagman

      🤣🤣🤣 Kasachen als Arbeiter mein Couseng Ist als Bauingenieur und Managing Director in Astana gewesen 5 jahre und hat den Plast für den Presidenten gebaut er musste 50% Kasachen Beschäftigen aber die wahren stehts Besoffen und viele sind Betrunken entweder vom Gerüst gefallen oder wegen unachtsamkeit umgekommen Als er das Projeckt bendet hat wahr er froh .Das problem ist das die Bauarbeiter alle unqualifiziert sind die die was können bleiben nicht in Kasachstan . Die Bauarbeiter hat er sich Später aus der Türkei Pakistan und Russland geholt .

    14. Tekin Cagman

      China ist ein Virus der entsorgt werden muss

    15. Sonia

      Faule Nation , die Tiere lebendig essen

    16. Sonia

      DIE WELT WIRD 😢, WENN SIE CHINA JETZT NICHT AUFHALTEN WERDEN ,SIE SEHEN DIESSE FAAULE NATION DIE TIERE LEBENDIG ESSEN 🥘

    17. Sonia

      Klar TOIFEL VOLKEN

    18. Sonia

      Canalhas

    19. Michael Pretl

      30:10 Ein Franzose marokkanischer Herkunft, der für Dubai in China arbeitet. Das nenn ich multikultural

    20. Delije 74

      Man muss nur durch Neu Belgrad China town in den blöcken 70 wo sie ihre Kaufzentren haben da fühlt mann sich mann wäre in China Real !!!

    21. Delije 74

      China ist schon in Europa sie hat ihr Stützpunkt in Europa gebaut !!! sie brauchen nur Punkte wo sie die Punkte verbindet so das die Saidenstrasse Realitiv Schnell ausgebaut wird und das kann niemand verhindern das ist Fakt !!! in jedem Land das China seine Stützpunkte baut für die Seidenstrasse Baut sie aus diesen Ländern ein großes Cargo Zentrum !!! ihr Größter Partner in Europa ist Serbien dort wird Der Cargo Stüzpunkt aufgebaut von dort wird die Gesammte Eu Beliefert !!! Die Seidenstrasse soll Serbien mitverbinden wegen Strategischem Punkt in Europa Allein in Serbien Leben ca.600.000 Chinesen schon Eu hat schon Lange Veschlafen und verloren Das ist Fakt !!!!

    22. Nord See

      Der Staat wird immer reicher und die Arbeiter ärmer.

    23. Alexander Krüger

      Seidenstraße - Zollfreier Handel durch Europa - das lässt Merkel nie zu

    24. blop glurp

      Ist sone Bahnstrecke nicht unfassbar teuer im Unterhalt und auch das befahren mit Zügen und damit überhaupt nicht wirtschaftlich? Ich dachte bisher immer, China meint mit "der neuen Seidenstraße" die klassische mit ihrer Marine bestückte. Die Strecke wird ein Griff ins Klo. Transportkosten viel zu hoch. Subventioniertes prestige Projekt.

    25. Fabian L.

      Auch wenn die Regierung in China totaler Müll ist, sie wissen wie man Wohlstand generiert nur durch einen gut laufenden Markt. Marktwirtschaft über alles, das hat Europa vergessen.

    26. ioannis anastasiadis

      ich ziehe um von Europa nach asien

    27. E A

      Wenn wir deutsche immer gegen andere schießen aber selbst nichtmal einen flughafen fertig gebaut kriegen

    28. kinh het

      Der chinesische Staatschef Xi Jinping hat den Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Tedros Adhanom Ghebreyesus, gebeten, Nachrichten über den Ausbruch des Corona-Virus zurückzuhalten. Der SPIEGEL führt aus: “Nach Erkenntnissen des BND drängte China die Weltgesundheitsorganisation WHO (...) nach dem Ausbruch des Virus auf höchster Ebene dazu, eine weltweite Warnung zu verzögern. Am 21. Januar habe Chinas Staatschef Xi Jinping bei einem Telefonat mit WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus gebeten, Informationen über eine Mensch-zu-Mensch-Übertragung zurückzuhalten und eine Pandemiewarnung zu verschleppen. Nach Einschätzung des BND sind durch die Informationspolitik Chinas weltweit vier bis sechs Wochen für die Bekämpfung des Virus verloren gegangen”. Doch die WHO weist den Vorwurf entschieden zurück. Ein derartiges Gespräch habe niemals stattgefunden.

    29. HSS Germany

      Negative Menschen sehen Angst und Eifersucht. Positive Menschen sehen Chancen und Vitalität

    30. BERND KÜHNTOPF

      Chinas Projekte sind Kommunistenscheiße für die Weltrevolution.

      1. SawChaser

        Troll?

    31. Web Master

      Hier gibt es eine Doku über Äthiopien de-news.net/online/video-O9v7V3FRi3Q.html

    32. Albert Firus

      "Soft-Imperialismus", ein interessanter Begriff für solche Vorhaben. In Afrika ist China bereits mittendrin

    33. Free - Knight TV Mario Frey-Ritter

      CHINA hatte schon vor den USA über Jahrhunderte MACHT und GELD wenn wir an die Seidenstraße denken , nach deren langer Schlaf zwischen Industrialisierung und 2. Weltkriege hat sich nun CHINA genau das wieder zurück geholt, was sie schon vor 300 Jahre ohne Unterbrechung hatten, MACHT und GELD sowie WARENVIELFALT die nach deren Qualität und Maßstab nun Weltweit als deren ( WERKBANK der WELT ) wieder Fuß tritt. Die USA haben bereits ihren Wohlstand damit aufgegeben, nachdem die Globalisierung dort in den USA Arbeitsplätze verlagerte nach CHINA und der Arbeitnehmer in den USA und der EU ihren Platz an der Werkbank verloren. Wer glaubt die USA würden unter Trump noch eine Schnitte Brot übrig bekommen, der sollte sich mit einem Krümel zufrieden geben. Die Linie die Präsident XI ausgegeben hat war ganz klar, nur viele Journalisten der westlichen Welt haben nicht richtig zugehört. Der Chinesische Zug fährt nur in eine Richtung und die heißt GO EAST.

    34. Free - Knight TV Mario Frey-Ritter

      Schon in den 70er Jahren nach der Kulturrevolution in China war klar , das sich CHINA ganz langsam , man hatte Zeit ihr aggressives politisches und wirtschaftliches System ( Kommunistisch geprägt durch die 1 Parteien Politik ) uns langsam aufzwingen wird. Wenn ich mir anschaue , wie viel Kapital gerade nach Corona 19 aus CHINA in Europa und die USA ( deren größter Gläubiger in Schulden CHINA ist ) investiert wird, dann wissen wir , was wir selbst zu verantworten haben, da unsere ABHÄNGIGKEIT stetig weiter wächst. Wer CHINA als den guten Kumpel von nebenan betrachtet hat noch immer nichts kapiert denn das Ziel des Welt Kommunismus ist die Abhängigkeit der Welt zu deren Doktrin und diese ist ganz klar auf die Seidenstraße ausgelegt.

    35. Siegfried Schreier

      Hat der Heil in seinem Leben schon einmal gearbeitet?

    36. Hubert Leuschner

      Leider ist die deutsche Regierung zu blöd, die Bedeutung dieser Magistrale zu erkennen. DARUM KOMMT NUR NOCH Mumpitz wie BER und S 21.

    37. Lazar Stamatović

      Was für eine hervorragende Doku. Obwohl ich sehr skeptisch der chinsichen totalitarischen Regierung gegenüber bin, würde ich sie sehr gern auf serbisch übersetzen. Das ist unsere Zukunf. Gut gemacht!

    38. Donello

      @ARTEde Guangzhou wird NICHT wie Guangzhu ausgesprochen, sondern eben wie Guangzhou, mit zwei Diphthongen. Xi wird NICHT wie "Chi" ausgesprochen. Die alte Wade-Giles-Transkription "Hsi" ist recht deutlich. Im übrigen gibt es im Internet ein ziemlich bekanntes und qualitativ hochwertiges chinesisch-englisches Wörterbuch (mdbg.net), bei dem man sich die Aussprache jeder einzelnen chinesischen Silbe anhören kann. Zugegebenermaßen sind die diversen Zischlaute des Chinesischen (etwa in Xi Jinping, Chongqing, Xinjiang) für ungeübte Ohren nur schwer zu unterscheiden und für ungeübte Phonationsapparate nur ebenso schwer zu imitieren, daher vernimmt man leider einen undifferenzierten Einheitsbrei. Sehe gerade in den Titeln "Lou SHU QUAN". Im bürokratischen Sprachgebrauch Frankreichs werden Familiennamen durchgängig großgeschrieben. Falscher kann man es nicht machen: Im Chinesischen kommen die bis auf ganz wenige historische Ausnahmen (z. B. beim Historiker Sima Qian) einsilbigen Familiennamen zuerst (hier: Lou), die meistens zweisilbigen, seit dem 20. Jahrhundert aber häufig auch einsilbigen persönlichen Namen werden zusammengeschrieben und kommen danach - es sei denn, einzelne Träger entscheiden sich dafür, die chinesische Folge ihrer eigenen Namen für den westlichen Gebrauch umzustellen. Hier also: LOU Shuquan. Li BIN: Und wieder Familienname und persönlicher Name verwechselt. Richtig: LI Bin. Lanzhou wirt NICHT wie Lanzhu ausgesprochen, sondern eben wie Lanzhou, mit einem Diphthong. Die Sprecher sprechen den Namen der Stadt zwar einheitlich, aber leider einheitlich falsch aus. Wurde da die Aussprache der französischen Kollegen übernommen? Wenn man die Interviewten hört, ist es eigentlich gut zu vernehmen, dass sie den Stadtnamen gerade NICHT so wie die deutschen Sprecher aussprechen. Li JING YUAN. Richtig: LI Jingyuan. Xu TIEBING. Richtig: XU Tiebing. "kasachische Züge [...], die auf einer schmaleren Spurweite nach sowjetischer Norm fahren". Das wurde hier schon mehrmals angesprochen: Erstens ist die Spur nicht schmaler als die Normalspur (1435 mm), sondern breiter (1520 bzw 1524 mm), zweitens wurde diese Norm nicht in der UdSSR eingeführt, sondern schon im Russischen Reich Mitte des 19. Jahrhunderts. Dimitri ORECHKINE (französische Schreibweise): Richtig wäre Dmitri ORECHKINE bzw. Dmitri Oreschkin, jeweils ohne das i nach dem D.

    39. Ƈιнαη Ƴυятѕєνєя

      chinesen sind fleißig

    40. Fragen über Fragen

      Ui Kommunismus der funktioniert

    41. The Kenny Cartman

      Der Corona Weg

    42. Hosea Matthews

      win win... wers glaubt... China profitiert von der wirtschaftlichen notlage anderer Länder...

    43. katja

      Nein danke! www.haustiersuche.at/hundemord_in_china,1,204,2.html

    44. Jon Son

      Macht lieber keine Geschäfte mit China. Wer Geschäfte mit China macht, wirft seine Werte über Board. Handelsbeziehungen mit China ist wie Faschisten bei sich zuhause einladen.

      1. Luce Zare

        Kauf selber nix in China. Und wir schauen wie du überlebst.

    45. Nam Luong

      Hat China für Kasachstan gut getan. Nein, die Chinesen sind Mafia

      1. Luce Zare

        @Nam Luong 😂 ok alles klar

      2. Nam Luong

        @Luce Zare natürlich besser als China. Eine Regierung seine Landsleute bedrückt, inhaftiert die Leute mit anderen Meinungen, sogar körperliche Organe raubten. Kann dieser Regime andere Länder behandelt. Denken Sie nach, wie es in Kambodscha vor 1978 passierte. In Srilanka vor zwei Jahren, mit Nachbarländer in Südchinesischen Meer. Und warum soll die Regierung in Peking die Pandemi Wuhan-Wirren zwei Monate geheim halten, inhaftiert Herr Li. Warscheinlich sind Sie darüber stolz sein.

      3. Luce Zare

        USA machen gut für die Welt?

    46. Nam Luong

      Wirren aus Wuhan ist der Frage, kann man noch kommunistische Regierung in China glauben. Nein, niemals- ein Verbrecher

    47. Nam Luong

      Wer glaubt an China, der wird selbst in Kopf schießen. Ich glaube nie,auch nie mit komunitische Regierung in China zusammen arbeiten. Ein großer Schande

    48. Guts Joestar

      Scheisse China Rieregung - Corona China 😷😡

    49. ANTONIO M. M. FRAGOSO

      Next, China and Siberians...

    50. Chang Hsu

      Mit Virus

    51. WhyWorry Boy

      gute Doku !

    52. jörg gromeier

      fahrrad geht natürlich auch, lasst die langen verkehrswege, wenn ihr es selbst produzieren könnt, lebt im einklang mit der natur und nachhaltig, also vom wegwerfkonsum zum langanhaltendenleben

    53. jörg gromeier

      geht nur zu fuß, oder im notfall mit dem auto

    54. Doc Holiday

      24:24 Arirang mit Hochhäusern

    55. Bertl Barm

      Ich denke das Italien die "neue Seidenstrasse" jetzt etwas anders sieht

    56. Engel Anger

      China soll in China bleiben ende.

      1. Luce Zare

        🤣

    57. Super Sonic

      ...und dann kam Corona und alles änderte sich...

    58. hallofettbacke

      In Zeiten von Corona sehr interessant

    59. Rhythm Workshop

      What do people really need to have a good life?

    60. Rhythm Workshop

      The ordinary person must reappropriate real life. Doing it yourself is the motto! We do not need a central production facility that supplies the whole world with inferior products.

    61. cagol a

      diese "Seidenstraße" ist für Europäer fasst nutzlos, weil die Frachtpreis trotz staatlichen Förderung von China immer noch zu teuer ist als Seefracht. die verkürzten Frachtzeit vergleicht die längere Bestellungszeit fallen keine Gewicht mehr. denn noch stoßt es viele mehr CO2 aus in vergleich von Schifftransport und macht EUROPA mehr Abhängig mit China ... es hat noch viele mehr Nachteil für Europa ... ...

    62. M77B

      Corona Fault

    63. ANTONIO M. M. FRAGOSO

      Asians...

      1. akronymus

        do you have any idea how big Asia is, and how different all the regions, countries, and people re? Only racists are stupid enough to say 'all same'.

    64. David Kammerer

      Und dann kam Corona. 😅

    65. Serhat Aydin

      Weg mit der Seidenstraße scheiß auf China und der Kommunistischen Regierung

      1. Luce Zare

        @Serhat Aydin meine Frage war zuerst. Wo ist dein Antwort?

      2. Serhat Aydin

        @Luce Zare auf dein eigenen????

      3. Serhat Aydin

        @Luce Zare Wörüber lachst du eigentlich du Vogel?Du hast meine Frage nicht beantwortet.Warum ziehst du nicht nach China,wird dir sicherlich gefallen 😉

      4. Luce Zare

        @Serhat Aydin sehr nett, welchen Diktator denn? Pass mal auf dein eigenen 😂

      5. Serhat Aydin

        @Luce Zare Unterstützt du etwa diesen Diktator-Troll???

    66. BumbleC

      11:30 Warum soll das Propaganda sein? Das ist nun mal ein Fakt. Die Vorteile habt ihr doch vorher selbst erklärt. Und nur weil sie es wiederholt plappert sie Propaganda nach?

    67. ranknonsense

      so ein schwachsinn daß die zug strecke nicht rentable wär, hauptsache die chinesen wählen weiter grün und umwelt.

    68. ranknonsense

      ich fahr seit 40 jahren adidas samba zu björni und meine tochter läßt ihn nicht in ruhe :D :) :| , nur weil er selber nähen würde .

    69. ranknonsense

      ich fahr seit 40 jahren adidas samba zu björni und meine tochter läßt ihn nicht in ruhe :D :) :| , nur weil er selber nähen würde .

    70. Phloks17

      Falls wer die Musik bei 01:23 sucht, der Track ist aus dem Killertracks Katalog von Gresby Race Nash und heißt Rouge. links.universalproductionmusic.com/VOrJyv