Warum Hausaufgaben (fast) nichts bringen

Simplicissimus

Simplicissimus

426 322 Aufrufe612

    Hausaufgaben gehören zur Schule wie der Lehrer und die 5-Minuten-Pause. Dabei sind sie aus wissenschaftlicher Sicht äußerst fragwürdig. Warum Hausaufgaben (fast) nichts bringen - und eine Suche nach besseren Alternativen.
    Unser neuer Instagram-Account: instagram.com/simplicissimusyt/
    @simplicissimusyt
    Video von MrWissen2Go zu einem Handyverbot an Schulen:
    de-news.net/online/video-inlN3HiHL80.html
    Harald Lesch über Hausaufgaben:
    de-news.net/online/video-RcPtFgp-xmU.html
    Ein großes Dankeschön gilt Armin Himmelrath, Heinz-Peter Meidinger, Prof. Dr. Britta Kohler und Udo Beckmann für ihre wertvollen Einsichten.
    Unser Kanal gehört zu funk, dem Netzwerk von ARD und ZDF. Weitere Infos:
    DE-news: de-news.net/client-funkofficial
    funk Web-App: go.funk.net
    funk bei Facebook: facebook.com/funk
    Impressum: go.funk.net/impressum
    ______________________________
    Quellen:
    Schüler verbringen bis zum 10. Schuljahr rund 1500h mit Hausaufgaben, S. 42
    www.bildungsserver.de/pdf/hausaufgaben_dauerbrenner.pdf
    PISA Studie aus dem Jahr 2000, Positiver Zusammenhang zwischen Hausaufgabenzeit und Schülerleistung, S. 248
    www.oecd.org/education/school/programmeforinternationalstudentassessmentpisa/33690591.pdf
    Eine Meta-Studie zu Hausaufgaben: classtap.pbworks.com/f/Does+Homework+Improve+Achievement.pdf
    Abschließende Aussagen zum Verhältnis von Hausaufgaben und Leistung sind aufgrund des Mangels an geeigneten Daten und der methodischen Schwächen der vorliegenden Analysen bislang nicht möglich
    www.mpib-berlin.mpg.de/de/forschung/beendete-bereiche/erziehungswissenschaft-und-bildungssysteme/forschungsgebiet-i/hausaufgaben-halo
    Hattie-Studie
    visible-learning.org/de/
    Das Hattie-Ranking der 252 Aspekte die Lernerfolg beeinflussen können
    visible-learning.org/hattie-ranking-influences-effect-sizes-learning-achievement/
    Hattie über Hausaufgaben in verschiedenen Jahrgangsstufen
    visible-learning.org/hattie-ranking-influences-effect-sizes-learning-achievement/
    Inhaltliches Feedback ist bei Hausaufgaben besonders wichtig, S.44
    www.bildungsserver.de/pdf/hausaufgaben_dauerbrenner.pdf
    Lehrermangel in Deutschland, besprochen im BIldungsbericht 2018, S.101
    www.bildungsbericht.de/de/bildungsberichte-seit-2006/bildungsbericht-2018/pdf-bildungsbericht-2018/bildungsbericht-2018.pdf
    In der 7. Klasse wird immer noch 50% aller Kinder oft oder immer von den Eltern bei den Hausaufgaben geholfen - BIldungsbericht 2018, S. 111-112
    www.bildungsbericht.de/de/bildungsberichte-seit-2006/bildungsbericht-2018/pdf-bildungsbericht-2018/bildungsbericht-2018.pdf
    Elterliche Unterstützung kann hilfreich sein, aber Einmischung schadet: Familiärer Hintergrund, elterliches Hausaufgabenengagement und Leistungsentwicklung:
    www.reinhardt-journals.de/index.php/peu/article/view/329
    Allgemeinbildende Schulen in Ganztagsform
    in den Ländern in der Bundesrepublik Deutschland
    www.kmk.org/fileadmin/Dateien/pdf/Statistik/Dokumentationen/GTS_2016_Bericht.pdf
    Ganztagsschulen sind im Vormarsch
    www.ganztagsschulen.org/de/32176.php

    Musik:
    “The Path of The Goblin King v2” von Kevin MacLeod ist lizenziert unter CC BY 4.0
    “Floating Cities” von Kevin MacLeod ist lizenziert unter CC BY 4.0
    incompetech.filmmusic.io/
    “Divider” von Chris Zabriskie ist lizenziert unter CC BY 4.0
    chriszabriskie.com/
    “Soap” von Stevia Sphere ist lizenziert unter CC BY 3.0
    steviasphere.bandcamp.com/album/soap
    ______________________________
    Schön, verständlich, kritisch und fundiert. Wir machen Essays zu Fragen, die du dir noch nie, oder viel zu oft gestellt hast.

    Am Vor 8 Monate

    KOMMENTARE

    1. Simplicissimus

      Wir haben jetzt auch einen neuen Instagram-Account ✌️Dort posten wir Fakten zu aktuellen Themen und Hintergrundinfos zu unseren Videos. Wer Lust hat, kann gerne mal vorbeischauen: instagram.com/simplicissimusyt/

      1. CrafterFy755

        Ein aspekt den sie vielleicht vergessen haben ist, dass Hausaufgaben auch deprimieren und die psychr sehr darunter leidet

      2. Der Schulbuffer

        Ich kann dem, dass Hausaufgaben Leistung nicht beeinflussen nur zustimmen. Meine Hausaufgaben habe ich zuletzt in der 2. Klasse gemacht, ich bin nicht sitzen geblieben und gehe nach den ferien in die gymnasiale Oberstufe. Das Schulmodell ist G8, also ohne 10. Klasse und somit 'anspruchsvoller'. Mein letztes Zeugnis hatte einen Durchschnitt von 1,6 und war das schlechteste meiner Schullaufbahn. Das allein sollte ein allaussagendes Beispiel sein, um zu beweisen, wie unnötig Hausaufgaben sind. Um den Schnitt von """""nur"""" 1,6 zu erklären, kann ich noch sagen, dass ich """"bloß"""" eine 3 in sport hatte, was den Durchschnitt nochmals runter zog.

      3. Skribble

        Zeig ich direkt meinem Lehrer

      4. Oleg Bolek

        Warum zahle ich Rundfunk Gebühr?

      5. GPF 03

        Simplicissimus Na hast festgestellt, dass deine Community fast ausschließlich aus Schulkindern besteht? Jetzt erstmal gegen Lehrer hetzen. Was man alles für Geld tut 😕

    2. Alessio De Matteis

      Ich hatte diese Erste Schulaufgabenstunde auch, allerdings nur für ein Jahr. Ausserdem haben wir da nur die Hausaufgaben gemacht und die Leute die uns betreut haben, hatten selbst keinen Plan von irgendwas, es war ein Ansatz, aber nicht gut umgesetzt.

    3. Handlo

      zum Glück sind auf meiner Schule Hausaufgaben verboten.

    4. GeoDashadow

      Mich würde es auch freuen, wenn man in der Schule was fürs spätere Leben lernen würde, just saying

    5. privat

      Ich fühle mit meine Lehrer übertreiben mit Hausaufgaben immer. Dies bewirkt dass wir bloß aggressiv werden auf die Lehrer, das Fach und die Schule

    6. Jura Schnor

      In homeschooling muss ich 5 stunden hausi machen

    7. Kerem 55

      Ich würde es ja so machen das stunden wie Kunst und Musik ausfallen und man dafür Hausaufgaben Stunden macht weil die Fächer eigentlich sehr unnötig sind meiner Meinung nach.

    8. Combine Unit 6716

      Bin ich der einzige der nen Fi** auf hausaufgaben gegeben hat und immer eine schlechtere note bekommen hat?😂😂😂

    9. someone u hate

      Ich hatte in der 5 und 6 Klasse immer in der 7. Stunde soeine Hausaufgaben Stunde. Allerdings hat das garnicht funktioniert. Ich denke aber, dass das an meiner Klasse liegt, weil sie einfach allgemein viel zu laut ist. Und unsere Lehrer haben uns so viele Aufgaben gegeben, dass die meisten nicht mal ansatzweise fertig wurden. Ich bin eine typische 2er Schülerin. Ich habe meine Aufgaben noch gerade so geschafft. Allerdings fehlt die Unterstützung für alle Schüler. Die 3er oder 4er Schüler kommen ohne Lehrer Hilfe nicht aus. Aber auch die 2er und 1er Schüler brauchen Hilfe. Und so kommt es, dass fast keine Fertig war außer die Leute die keine Fragen hatten, da Die Zeit zum melden so viel Zeit gebraucht hat, dass wir nicht weiter arbeiten können. Alles was wir vom Lehrer bekommen haben war ein: "Wenn ihr Fragen habt und ich bei jemandem anderen bin dann macht mit einer anderen Aufgabe weiter." Nur manchmal ist diese Aussage sinnlos, da die nächsten Aufgaben genau so sind wie die wo man eine Frage hatte. Und dazu kommt, dass wenn man den Arm runternimmt die Lehrer denken die Frage hätte sich geklärt. Ich finde die Idee gut aber wenn auch hier die Umsetzung so bleibt wird das auch ein Schuss in den Ofen. Ich wollte nur mal meinen Senf dazugeben xD Also joa. Vielleicht konnte ich euch allem ja mal erleuchten ;-;

    10. bruhneth

      Hab seid 6 wochen keine Hausaufgaben gemacht hatte letztes Schuljahr über 100 vergessene Hausaufgaben und bin trotzdem nicht geißtlich zurückgeblieben. Hausaufgaben sollen einfach nur nerven hab ich das Gefühl

    11. Luis 06 X2

      Beste Video der Welt!

    12. Max Heinz

      Bei uns in der Schule gibt es kaum Hausaufgaben also 1 in der Woche

    13. Lukas lollipop05

      Naja, Hausis hab ich fast nie gemacht. Ich konnte mich immer irgendwie durchschmuggeln. Und jetzt bin ich kurz vor dem Abi und habe keinerlei Probleme mit der Schule. In der Regel stimme ich dem Herrn Professor ja zu. Allerdings kann man nicht einfach sagen: "Hausaufgaben sind blöd und bringen nichts", man muss auch Alternative Lösungen vorschlagen.

    14. Loïc Gasteiger

      Was deutsche haben nur morgens schule???

    15. MrMeisterGamer

      Schaut euch das noch mal im Buch an hieß immer Unangekündigter Test nächste Stunde

    16. Tie Ties

      Durch Corona steigt die mit Hausaufgaben verbrachte Zeit von 1,5 Jahren zu 2 Jahren an.

    17. luca M

      warum lernt man müll wie alpha und omega bla bla bla und nichtmal wie man nh steuererklärung macht? danke deutschland...

    18. christian klempin

      Was ist flüssiger als Wasser? Hausaufgaben, die sind überflüssig. Mal einen Kinderwitz hier reinwerf.....

    19. Melik787

      Und hausübung raubt unsere freizeit!

    20. x_timsb

      Ich mache pro Schuljahr durchschnittlich 12 mal meine Hausaufgaben. Ich bin in der 9. Klasse und mein Zeugnisdurchschnitt liegt bei 1,7. Warum also soll ich soviel Zeit verschwenden um mich wahrscheinlich gar nicht zu verbessern?

    21. WD87M

      Punkt 1: Lehrer a gibt 2Seiten auf, Leher b 2 Seiten usw. Und dann heißt es aber das waren doch nur 2 kleine Seiten. Punkt 2: Wenn ich es in der Schule nicht verstehe werd ichs zuhause ohne Hilfe erst recht nicht verstehen, Folge Frust für den Schüler. Punkt 3: Wenn nach Ganztagsunterricht noch 1-2std HAs anfallen kann hat man gar keine Freizeit mehr oder es gibt Wochenpläne dann fällt das Wochenende was zur Erholung gedacht ist weg. Punkt 4: Sie werden nicht kontrolliert, also unnütig oder die Schüler organisieren sich so das die Aufgaben untereinander verteilt werden und dann von allen abgeschrieben und ergänzt, also auch wenig Sinn.

    22. schnanTV

      Aber warum fordern Hausaufgaben Chancenungleichheit, wenn sie doch eh keinen Lerneffekt haben? Also die Kinder verpassen dann doch nichts?

    23. Alina XY

      Zumindest meiner Erfahrung nach, haben Hausaufgaben meistens nur den Effekt, die Schule überhaupt nicht mehr "aus dem Kopf zu bekommen". Egal ob man sie macht oder nicht, man hat immer im Hinterkopf Gedanken wie, ich muss Bio noch machen, aber wenn ich heute Bio mache komme ich nicht mehr dazu Physik zu machen. Mir persönlich fällt das auch meistens erst auf, wenn ich mal wirklich bewusst nichts zu tun habe (Sommerferien zB.) und trotzdem immer gestresst bin, weil sich dieses "Irgendwas musst du sixher noch machen" ziemlich eingebrannt hat. Anstatt Schüler zuhause zusätzlich noch unter Druck zu setzen sollte man meiner Ansicht nach lieber flexible Lernzeiten einführen, in denen Schüler mit Hilfe von Lehrern die Themen / Fächer lernen können, die ihnen schwer fallen. Um das allerdings effektiv umsetzen zu können müsste man das Schulsystem vermutlich generell umstrukturieren und neu denken.

    24. Enja der Let's Player

      Ich habe damals nur Taschenrechner für Matheaufgaben verwendet oder einen Duden für irgendwelche Rechtschreib Sachen das ist der Vorteil wenn man diese Aufgaben alleine machen kann ohne Hilfe der Eltern die passen zu doll auf das man es ga nicht mit Hilfe macht weil mein IQ ist 55 und der ist völlig ausreichend ich habe gerade mal den Realabschluss geschafft und das wars kein Studium und in Deutsch hatte ich eine 3 und Mathe 2 mein durchschnittliches Zeugnis in der letzten Schule war 2,2 das wäre für heutige Verhältnisse überhaupt nicht mehr zu gebrauchen heutzutage muss ein Zeugnis ein Durchschnitt von 1,3 haben

    25. Erik Heimes

      609 Lehrern gefällt das Video nicht.

      1. [ Kirito_De ]

        du hast die Eltern vergessen, die ihre Kinder nicht mögen

    26. Phoenix Petros

      Das muss ich meiner Lehrerin zeigen

    27. M4D AL3X

      Hausaufgaben hab ich eigentlich seit der 10. fast nicht mehr gemacht und bestehe grad trozdem das abi. Nur die sinnvollen wurden bearbeitet, also beispielsweise tema x in english anschauen um dann in der stunde mitarbeiten zu können.

    28. Da BrEZenSeUZaR

      Bei uns werden auf Mathehausaufgaben noten gemacht dh wenn man ein Thema nicht versteht ist man am Arsch

    29. Alex

      Allgemein das gesamte Schulsystem ist schwach... Man geht morgens zur Schule, setzt sich hin, der Lehrer da vorne labert irgendeinen Bullshit, was man nach der Schulzeit, sowieso nicht mehr braucht im Leben... Wenn Hausaufgaben anstehen, versucht man sie erstmal selber zu lösen, gelingt dies nicht, fragt man Freunde ob sie Ihre senden können...Und außerdem hat kein normaler Mensch noch Lust, nach 8 Stunden Schule, nochmal die Kacke 2- 3 Stunden zu Hause zu machen... Ich war immer ein Schüler, der sich immer gefragt hat, Wofür brauche ich sowas? das macht keinen Sinn fürs spätere Leben... das ist das Problem an dem deutschen Schulsystem, man lernt alten DDR Schrott, der einfach nicht mehr Zeitgemäß ist...

    30. zsltyyy

      Erstmal Lehrer schicken

    31. Morganatic Chaos

      Die Lehrer: Wenn ihr dem Stoff nicht folgen könnt oder den Anschluss verliert, dann macht euch bemerkbar. Auch die Lehrer: Karl-Heinz les weiter - Ich weis nicht wo wir sind ich habe grade den Anschluss verloren - 6 und raus für den Rest der Stunde!

    32. Drake KL

      Jap. Hausaufgaben - sind - Mist. Ich ärgere mich immer mit denen, habe das Gefühl, nie wirklich aufgabenfrei zu sein (außer in den Sommerferien) und dann kommt ja doch nichts dabei raus, weil das selbst gemachte Zeug dann doch unzureichend ist. Ich schreibe da was zu Hause und dann müsste es doch ganz anders sein... WOZU MACHE ICH DAS ÜBERHAUPT??? Hausaufgaben sind - ganz meine Meinung - das Allerdümmste an der Schule, noch dümmer als die übermäßig vielen Tests und das Frühaufstehen. Ich würde es akzeptieren, wenn Hausaufgaben einfach nur so etwas wie "Übernehme folgende Informationen aus dem Buch in deinen Hefter" wären, denn übertragen, das geht ja noch. Aber was man uns da antut... nee. Ist irgendjemand auch meiner Meinung?

      1. Drake KL

        @[ Kirito_De ] So ähnlich ging es mir auch. Corona-Ersatz, Arbeitsmaterial und so 'ne Internetseite, wo ich Aufgaben lösen musste und Aufgabenmaterial bekam - ich weiß nur nicht, wie viel Aufgabenmaterial ich bekommen habe. Wenn es doch bloß Merkwissen zum Übertragen in den Hefter gewesen wäre...

      2. [ Kirito_De ]

        Während den 3 Monaten Corona-Frei habe ich über 200 Seiten Arbeitsmaterial bekommen und durfte dann noch auf so ner blöden Seite im Internet Aufgaben machen

      3. Drake KL

        @der Gastarbeite r Ja, das trifft's ziemlich gut.

      4. der Gastarbeite r

        Es fühlt sich an als wäre die Zeit durch den schredder gelaufen

    33. LARS Forster

      Ironisch, dass es jetzt die einzige Bildung ist

      1. [ Kirito_De ]

        Selbst Trymacs bildet mehr, und der Depp denkt, er hätte noch nie geniest

    34. Rita Dejanova

      In Mathe habe ich das Problem das die Hälfte der Klasse versteht was der Lehrer erklärt und die andere Hälfte versteht es nicht. Darunter bin ich. Dan sitzt man da Zuhause und fragt sich eins wie mache ich das.

      1. [ Kirito_De ]

        es gibt auch so unnötige Themen in Mathe z.B.: (6x + 3y) mal (4z - 9a) und ich denk mir dann: ist doch unnötig. Den Sinn dahinter verstehe ich immer noch nicht

    35. Theo1

      Ich habe es kapiert: Politiker = Dämlich Kann man mal machen das diese Formel anders sein müsste um richtig zu sein!

    36. Der Magischen Schaf

      Dieses Video: existiert Lehrer: *TRIGGERED*

    37. G u e s s W h o

      Bei uns ist es simple einer macht die hausaufgaben schickt sie in dwn klassenchat dan wird abgewechselt

    38. Li_ _On

      Ich wollte mal was zu dem Thema Hausaufgaben und Schule generell sagen, da ich selbst auf einer Schule mit anderer Grundidee war. Die Schule heißt FSF (Freie Schule Frankfurt) und basiert auf der Idee, dass Kinder bzw. Jugendliche mehr lernen, wenn sie Spaß am Lernen haben und sich wirklich für das interessieren was sie lernen. Die Schule ist in drei Altersgruppen eingeteilt. Die Erste Gruppe beginnt schon ab Drei Jahren und geht bis ca. 6 Jahren. (Ich sage ca. weil es keine wirklichen Regeln gibt wann man zwischen diesen Gruppen wechselt sondern Die Kinder das selbst entscheiden können, aber 6 ist effektiv das Alter in dem die meisten wechseln, und die Lehrer auch anfangen mit einem über das Wechseln in die nächste Gruppe zu reden) Diese Gruppe ist praktisch nicht wirklich Schule sondern Kindergarten mit dem Hauptunterschied, dass die Kinder auch viel mit Schülern aus den "höheren" Gruppen interagieren. Die zweite Gruppe geht dann bis ca. 10 Jahre, die Schüler sind also ungefähr im Grundschulalter. Das ist auch die Gruppe in der die Unterschiede zu anderen Schulen wirklich groß werden und weil es so viele sind hier jetzt mal ne Auflistung: -Erstens müssen Schüler immer noch fast nie unfreiwillig lernen (ca. drei mal die Woche und jedes mal höchstens eine Stunde) -Während dem wenigen "unfreiwilligen" lernen können die Schüler auch größtenteils selbst mitbestimmen was sie lernen Wollen. also Mathe, Deutsch, etc. Natürlich sagen die Lehrer auch mal was wenn die Schüler immer nur das gleiche machen wollen. Außerdem können sie auch teilweise mitbestimmen wann sie diese Lern-Sessions machen wollen. -Es gibt ein bis zwei mal eine Versammlung bei der sich alle Schüler der Altersgruppe und die Lehrer die für sie zuständig sind treffen und Dinge besprechen. Das könne Dinge wie Regeln innerhalb der Gruppe sein, meistens geht es aber um Dinge wie Ausflüge, etc. -Die meiste Zeit können sich die Schüler aber im ganzen Gebäude frei bewegen und nach Abmeldung sogar in Gruppen zum nächsten Supermarkt oder einer Pizzeria gehen. -Es gibt auch viele Brettspiele die die Schüler miteinander oder mit Lehrern spielen können. Generell sind die Lehrer in allen Gruppen eher Aufpasser, Organisatoren aber auch einfach Leute mit denen man auch mal was machen kann statt Personen, die einen einfach sagen was man zu tun und zu lassen hat. Es gibt noch viele andere größere und kleinere Unterschiede zu anderen Schulen, aber das sind so die die mir jetzt einfallen und ich denke sie fassen das ganze relativ gut zusammen. Die nächste Gruppe ist dann bis die Schüler ca. 12 oder 13 Jahre alt sind und auf eine weiter führende Schule wechseln. Während dieser Zeit müssen die Schüler immer noch nur ca. 2 bis 2,5 mal so viel unfreiwillig lernen wie in der vorherigen Altersgruppe, was im Vergleich mit anderen Schulen natürlich immer noch extrem wenig ist. Allerdings können die Schüler jetzt fast nicht mehr bestimmen wann und was sie machen, aber dadurch, dass in viel kleineren Lerngruppen unterrichtet wird als an Regelschulen, ist das Lernen viel stärker auf den einzelnen Schüler bezogen und es gibt einen aktiven und viel ausgiebigeren Austausch mit den Lehrern und man kann als Schüler eher ein richtiges Verständnis für das Fach entwickeln statt einfach nur Fakten ohne Kontext zu lernen. Die restliche Zeit ist eigentlich sehr ähnlich zu der in der vorherigen "Grundschulgruppe", nur macht man halt Dinge hauptsächlich, wenn auch definitiv nicht nur, mit Leuten aus der selben Gruppe. Es gibt aber trotzdem noch einen Starken austausch zwischen den Gruppen und man muss bedenken, dass jede Gruppe ca. 3 - 4 Jahre umfasst statt nur ein Jahr wie die Standardmäßigen Klassen. Jetzt noch einige Sachen die auf alle Gruppen zutreffen, und weil ich es so sehr mag wird es natürlich wieder eine Auflistung: -Es gab weder Noten, Hausaufgaben oder Zeugnisse -Alle Schüler und an dem Tag anwesenden Lehrer treffen sich zwei mal die Woche und besprechen Dinge wie Ausflüge für die ganze Schule, aber vor allem können die Schüler hier selbst über die meisten Regelungen abstimmen (Die Lehrer haben natürlich trotzdem das letzte Wort, benutzen dies aber wirklich nur selten). -Es gibt jede Woche ein freiwilliges Angebot für die Schüler in eine Sporthalle oder ein Schwimmbad zu gehen (in beiden Fällen besteht das hauptsächlich aus spielen man kann aber auch Sportabzeichen (ich weiß leider nicht welche da ich das nie gemacht habe) und Schwimmabzeichen machen. -Der Schultag beginnt immer um 9 Uhr und endet Montag - Donnerstag um 16 Uhr am Freitag aber schon um 14 Uhr. Und weil es noch nicht lang genug ist jetzt noch mal meine eigene Erfahrung. Als ich noch auf diese Schule gegangen bin hatte ich die meisten Tage lust in die Schule zu gehen, ich bin drei Jahre später immer noch mit meinen Freunden von dieser Schule befreundet und es war so ziemlich die beste Zeit meines Lebens. Ich hatte tatsächlich nachdem ich die Schule gewechselt habe überhaupt keine Probleme mit Noten in den meisten Fächern und hab einen Durchschnitt von ca. 2 (ich hatte anfangs Probleme mit Englisch, stehe da jetzt aber auch auf einer 2+ und hab jetzt nur noch Probleme mit Französisch was man aber sowieso erst ab der 7. also dem Jahr in dem ich gewechselt bin hat). Was ich allerdings fairer weise sagen muss ist, dass sowohl ich als auch andere nach dem Wechsel Probleme hatten sich an das neue System anzupassen und sich zu mehr zu organisieren statt zu lernen was man will aber ich würde sagen das ist eher ein Problem mit dem Standardsystem. Sooooo... Sorry dass es so lang geworden ist, aber ich hab einfach mal drauf los geschrieben und hab immer noch lange nicht alles gesagt was ich sagen wollte, und danke an alle die es trotzdem bis zum Ende gelesen haben auch wenn ich nicht erwarte, dass es besonders viele sein werden auch weil ich den Kommentar 7 Monate nachdem das video hochgeladen wurde geschrieben habe XD. Cheers

    39. ʌıʇɐǝɹʞ

      Ich denke es wäre sinnvoll die Hausaufgaben abzufragen. Im moment der Corona Phase ist es bei uns sowieso so, dass wir denn Lehrern unsere bearbeiteten Aufgaben schicken müssen. Wieso ist das nicht immer so? Es würde ja reichen, wenn der Lehrer nur eben die Aufgaben überfliegt.

      1. Project Pitchfork

        Das würde zu viel Zeit fressen oder die Kontrolle würde zu kurz kommen. Außerdem löst das das Problem nicht.

    40. MarKu

      Warheit! GUTES Informationsvideo! Danke

    41. Jannover 5000 r

      Ich z. B. Bin jetzt 6. bald 7. Klasse gymnasium und habe nur das problem das ich meine hausaufgbane nicht machen kann. Aber ein freund von mir kann die aufgaben die wir bekommen nicht lösen da er wegen seinem adhs sich (fast) nicht konzentrieren kann er hat dann entweder keine hausaufgaben oder konnte den ganzen tag nicht lernen. Ich finde das ungerecht vorallem unsere english lehrerin denkt meiner meinung nach nicht mal über qualifizierte hausaufgaben nach bei ihr heisst es: Haupsache die haben 5 aufgaben im buch und einer seite mit 7 aufgaben im arbeitsbuch und das gibt mir sogar am tag super wenig zeit für zocken oder rausgehen

      1. [ Kirito_De ]

        Man würde ja denken, dass wir jetzt mehr Freizeit haben, meiner Meinung nach, haben wir jetzt aber noch weniger Freizeit

    42. xXR3DRAG0NXx

      Ich finde, dass es bei Hausaufgaben weniger um Leistung geht, sonder mehr um Disziplin. Das Maß ist meistens das Problem, in meinen Augen. Am allermeisten finde ich aber, dass der Unterricht individueller stattfinden sollte. Ich hab z.b. Deutsch, Französisch, Sport, Biologie und Religion gehasst. Dafür bin ich bei Mathe, Chemie und Physik aufgeblüht (btw. ich war Hauptschüler). Englisch empfand ich als nützlich, ist eben die Weltsprache und das habe ich gecheckt. Ich bin damit offenkundig umgegangen. Interessiert natürlich niemand. Zum Glück hab ich während eines Praktikums ein Unternehmen gefunden, welches merkte das meine schulischen Leistungen nichts mit dem gemein haben, was ich womöglich fachlich mal leisten könnte. Ich arbeite heute als Verfahrensmechaniker und kann von einer Spritzgussmaschine bis zum 6-Achs-Roboter alles bedienen und programmieren. In meinen Augen ist es einfach viel zu viel Unterricht. Was bringt es ein Kind in ein Fach zu stecken, welches das Kind so gar nicht interessiert? Allgemeinen-wissen hin oder her, wer auf sowas Wert legt, wird von Haus aus dafür Sorge tragen. Wenn man den Unterricht individualisieren würde, hätten wir in Zukunft wahrscheinlich mehr zielgerichtete, motivierte und glückliche Arbeiter.

    43. Edwin Tulic / skorpion1298

      Ich wünsche das Video hätte es schon vor 10 Jahren gegeben^^ Danke!

    44. Sinner 01

      Guys it's all intentional. The government doesn't want smart people capable of critical thinking. School is a decoy used to distract all of us from the things that don't matter so that the elites can continue to manipulate us.

      1. Project Pitchfork

        Spread your conspiracy theories somewhere were you find idiots, who already believe this crap.

    45. Ondree

      hab vielleicht nur 10% von meinen Hausaufgaben gemacht, naja, Abi habe ich trotzdem geschafft.

    46. Loligereintopf

      ich hab von der 1-10 klassen immer die Hausaufgaben verweigert war aber immer ein zweier Schüler nur dan kam meine deutsch Lehrherrin und hat mir jedes mal wo ich die Hausaufgaben nicht gemacht habe eine 6 reingedrückt und deswegen wurde ich in die Prüfung mit 4 eingereicht obwohl ich in den Tests so im durchschnitt pi mal Daumen 2-2,5 Durchschnitt hatte und was ist ich schreib in der Prüfung eine 2,2 und bekomme aber trotzdem eine 3 in mein Zeugnis weil meine deutsch Lehrherrin in meinen Augen einfach hänge ist ich habe von Anfang an nie Hausaufgaben gemacht und die Lehrer haben halt dan nach einer zeit bei mir eingesehen es bringt nix mir schlechte noten zu geben nur weil ich die Hausaufgaben nicht machte aber natürlich meine Deutsch Lehrerin die nicht mal richt deutsch sprechen konnte die drückt mir die 6sen rein in meinen Augen einfach lächerlich.

    47. Wichtiger_Alex

      Ich habe gar keine Hausaufgaben weil ich in einem G8 Gymnasium bin. Dort machen mir das in sogenannten "Lernzeiten", bei denen leider meistens keine qualifizierte Lehrkraft dabei ist, sondern nur Personal, die auf den Kurs aufpassen sollen und sich gar nicht mit dem Thema auskennen.

    48. Luke

      Ich mache momentan mein ForQ auf einer Gemeinschaftsschule (Schulversuch) und die einzigen Hausaufgaben die wir bekommen sind Vokabeln und es klappt super. Im Vergleich dazu war es bei mir in der Grundschule so das ich täglich Stunden lang trotz Hausaufgaben Betreuung davor saß und die nur selten schaffte.

    49. Lennox_YT

      Ich hasse Hausaufgaben ich rege mich nur auf und krieg dann Nasenbluten 🤬

    50. Lina _Tae

      Bei uns ist es so,dass wir in Latein am Anfang des Unterrichts alles ,was wir den letzteren Tag gelernt haben , wiederholen

    51. Hanny Walker

      Ich wurde schon oft von meinen Lehrern bestraft, nur weil ich meine Hausaufgaben nicht verstanden habe und deshalb nicht machen konnte.

    52. leon 1999

      what 1,5 jahre ? , also da gehöre ich nicht zu

    53. Jonte

      Hello. Hier mal ein Schüler. Aktuell haben wir natürlich eine verrückte Zeit. Wir müssen zuhause lernen & arbeiten. Aber mal meine allgemeine Meinung zu Hausaufgaben: In meiner Schule (Gymnasium, 9. Klasse) ist es so: Die Glocke klingelt, meine Klasse rennt raus. Ich bin immer der letzte, ich hetze mich nicht & kann so noch in Ruhe Fragen stellen, wenn ich etwas nicht verstanden habe. Bevor ich gehe fragt mich der Lehrer:,, Jonte, kannst du deine Klasse bitte an die Hausaufgaben erinnern?" Ich antworte darauf hin:,, Was haben wir den auf?" "Seite dies&das im Buch und dieses AB, das kannst du ja einfach in euren Klassenchat schicken. Ich verlasse daraufhin den Klassenraum und als ich zuhause bin schicke ich für 2 von 4 Fächern in den im Schnitt am Tag Hausaufgaben bekommen, welche Aufgaben wir erledigen müssen. Am nächsten Tag haben nur ich & evt. 2-4 andere Schüler & Schülerinnen die Aufgaben erledigt. Der Lehrer sagt:,, Alle die die Hausaufgaben nicht gemacht haben machen sie jetzt. Den anderen gebe ich die Aufgaben für diese Stunde. Die müssen zuhause beendet werden.'' Am Ende der Stunde sagt der Lehrer zu mir:,, Jonte, bitte sage den Schülern die ihre Hausaufgabe gemacht haben, sie müssen den heutigen Unterricht nicht machen.'' Am nächsten Tag hat keiner die Aufgaben. Naja. Ich möchte mal wissen ob das so erlaubt ist. Ich glaube, ich zeige unserem Schulleiter mal euer Video. Er kennt mich gut & ist sehr jung. Eventuell kann ich damit die Hausaufgaben zumindest bei uns stoppen. Viele Grüße aus Niedersachsen.

    54. To Kr

      Auch die Hattie-Studie hat Mängel. Veraltete Studien, wenige Metastudien in der Analyse.

    55. Start Frei

      Das wichtigste ist, dass Hausaufgaben einen Freude bereiten.Ich finde Hausaufgaben fast nur Stressmacherei. Ich habe 6 Schulstunden und streng mich in der Schule an. Ich komme nach Hause und bin müde, da möchte ich was machen was mir Freude bereitet und mich nicht 2 Stunden lang an meinen Hausaufgaben setzen. Manchmal kann es passieren, dass ich länger brauch, weil ich die Aufgabe nicht alleine lösen kann. Ich brauche dann Hilfe von meinen Eltern.

    56. FleurDeCerisier

      Habe kaum Hausaufgaben gemacht bis zur 12. Klasse. War (ohne anzugeben) ein ziemlich schlaues Kind, weswegen ich jetzt nie irgendwelche Hilfe für meine Hausaufgaben gebraucht habe, wenn ich sie dann tatsächlich mal gemacht habe. Diese hätte mir aber zB auch niemand geben können, da meine Mutter alleinerziehend war und den ganzen Tag arbeiten war und dann noch einkaufen und den Haushalt geschmissen hat. Meiner Meinung bringen Hausaufgaben eigentlich nur was, wenn man sie sowieso nur alleine bearbeiten kann, nachdem man ordentlich vorher durchgesprochen hat, was man eigentlich machen soll. Es ist aber auch sehr wichtig Kindern eigenständiges Lerben beizubringen. Merke jetzt im Studium, dass einigen das ganz schön schwer fällt

    57. Balkan Love

      Ich habe bis 15.35 Uhr Schule

    58. Niki Bra

      Jetzt haben wir sowieso keine Schule. ES IST CORONA TIME 😂!!

      1. [ Kirito_De ]

        und bekommen deswegen noch mehr Aufgaben als in 3 Schuljahren zusammen

      2. Niki Bra

        @Donerank ja aber besser als schule

      3. Donerank

        Aber Hausaufgaben schon

    59. Mobile Gamer 05

      Tja, wenn die Hausaufgaben bis zum Abend dauern mache ich eben für die Freizeit die Nacht zum Tag...sollen sich die Lehrer nicht wundern wenn ich am nächsten Morgen übles müde bin😀👍😂

    60. Jannichts

      Meine Mama uns Papa sind beide Lehrer und wenn ichs nicht kapier dann erklären sie es mir aber machen tuhen sie die Hü nicht

    61. Caro Pancake

      Ich war auf einer Ganztagsschule.. Doch Angebote für Hausaufgaben gab es da nicht.. Man hat von 8-16 Uhr Unterricht durch geballert und zu Hause hatte man noch bis mindestens 19 Uhr mit Hausaufgaben zu tun.. Je nachdem wie lang der Heimweg war, Schüler, welche direkt an der Schule wohnten, waren eben nur bis 18 Uhr beschäftigt.. Ich wurde sogar einmal bestraft, weil ich Hausaufgaben "vergessen" hatte, welche aufgegeben wurden während ich gerade auf einer Beerdigung war. Diese war an einem Freitag und zum Montag sollte ich meine Ergebnisse vor der Klasse vortragen. Als ich diese aber nicht hatte bekam ich eine 6 und als ein Mitschüler rief "die wusste das nicht, ihre Oma is doch verreckt", lachte sogar die Lehrerin..

    62. ThoObe

      ***BRECHEND*** Schule ist für'n Arsch. ÖÖÖÖÖÖHHH wirklich?

    63. Jsjsj Sjjw

      Würde es weniger Fächer geben, die man sowieso niemals brauchen wird, gäbe es mehr Zeit für die wichtigen Fächer. Somit gäbe es auch weniger Hausaufgaben, da man alles im Unterricht macht.

    64. max 47

    65. max 47

      Völlig richtig!

    66. Bob Omb

      Aus persönlicher Erfahrung muss ich dem Video widersprechen. Natürlich waren HA nervig, aber besonders in Mathe, Physik, Englisch und Chemie haben sie mir sehr geholfen Übung rein zu kriegen. Habe also keinesfalls die Erfahrungen gemacht, die im Video kritisiert werden.

    67. ulaHASOO0 [TR]

      1500 Stunden??? Bei mir sind es nur 5 Minuten

      1. Joel Herb

        😉👌

    68. MALAMEDIA

      Mit welchem program du machst dieses videos?

    69. Black shot

      Bei uns un der Schweiz ist es so, das wir mehr schule haben (35 lektionen pro woche A 45 min), aber (fast) keine hausaufgaben. Dazu haben wir nuch ein eigen fach 3 mal in der woche IVE (Individuele Vertigung und Erweiterung), in diesem fach können wir daran arbeiten wo wir wolle. Und das finde ich viel besser als Hausafgaben.🇨🇭🇨🇭🇨🇭

    70. Klaas Witt

      Ich teile diese Ansicht, muss aber auch erwähnen , das mir das eigene Erarbeiten von Referaten und Vorträgen nicht nur Spaß gemacht hat, sondern auch meine Fähigkeit vernünftig zu recherchieren positiv beeinflusste.